Mitgliederversammlung Frauen-Union Zollernalbkreis

Die Mitglieder des Kreisverbandes der Frauen Union Zollernalbkreis wählten in ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Kreisvorstand.

Frau Birgit Brückner wurde im Amt einstimmig bestätigt und steht erneut für die nächsten zwei Jahre an der Spitze des Kreisverbandes.                                                                                                                            Zu Stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurden gewählt: Anne Heller, Monika Hipp und Sieglinde Stumpp. Die bisherige Schriftführerin bleibt Rosemarie Maier, die Wahl zur neuen Schatzmeisterin fiel auf Waltraud Straubinger. Die neugewählten Beisitzerinnen im Vorstand sind:

Waltraud Braun, Käthe Becker, Doris Beuter, Veronika Kugele, Brigitte Mesch, Else Luippold, Sigrid Pfau, Conny Rebholz, Eva-Maria Streich und Irmgard Weiss. Für die Aufgaben der Rechnungsprüfung fielen die Stimmen auf Annette Sentz und Elke Bachmeyer. Ebenfalls an diesem Abend wurden Bezirks- und Landesdelegierte als Vertreterinnen beim Bezirksdelegiertentag am 09. 09. 2016 in Sigmaringen und für den Landesdelegiertentag in Weingarten am 17.09. 2106 gewählt.                                                                                           

In ihrem Rechenschaftsbericht konnte Frau Brückner auf insgesamt 15 Sitzungen bzw. Veranstaltungen in den vergangenen zwei Jahren zurückblicken. Roland Tralmer, Rechtsanwalt, hielt einen Vortrag über die Jugendkriminalität im Zollernalbkreis und Tobias Göttling, Student für Politikwissenschaften, zeigte die Entwicklung des Parteiensystems von der Nachkriegszeit bis heute auf. In der gemeinsamen Sitzung mit der Jungen Union erörterte Anne Heller die Unterscheidungen beim Thema „Sterbehilfe“. Anlässlich des Leuchtturmprojektes „Frauen im Fokus“ der CDU Baden-Württemberg im vergangenen Jahr, für das ein Landespreis vergeben wurde, entschied sich die Frauen Union des Zollernalbkreises zum Mitmachen und widmete sich dem Thema „Flüchtlinge und Integration?!-Ein Einblick in die Situation“. Die  Organisation und Umsetzung, für die immer noch laufende aktive Mitwirkung im Asyl-Cafe und AK-Asyl- Balingen nahmen in den vergangenen Sitzungen einen breiten Raum ein. Gemeinsam mit dem Stadtverband Balingen veranstaltete die FU auch einen Abend zum Thema „Interreligiösen Dialog“, bei dem Lisbeth Blickle ihre Erfahrungen aus dem Lehrhaus, ein Kommunikationsforum für Menschen mit unterschiedlichen Religionen in Stuttgart aufgezeigte. Anfang September werden die Frauen des Bezirksvorstandes die Ausstellung des bedeutendsten expressionistischen Malers Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) in der Stadthalle Balingen besuchen und anschließend ihre Sitzung im Kreisverband Zollernalbkreis abhalten. Abschließend bedankte sich Frau Brückner für die Bereitschaft des neuen Vorstands, sich für die Belange der Frauen, Kinder und Familien einzusetzen.

Nach oben